Nackenschmerzen: Was tun und wie behandeln?

Eine große Anzahl von Menschen kann unabhängig von Alter, sozialem Status, Gewohnheiten und sogar Gesundheit ein so unangenehmes Symptom wie Nackenschmerzen haben. Warum ist das passiert?

Nackenschmerzen sind ein heimtückisches Symptom, das schwerwiegend sein kann und auf eine aktive Entzündung oder Gewebezerstörung hindeutet. Empfindungen unterschiedlicher Intensität gehen oft mit Taubheitsgefühl im Hinterkopf sowie Empfindungsverlust in den Händen, lokalen Rötungen und sogar Schwellungen einher. Oft werden bei Nackenschmerzen Kopfschmerzen und Schwindel beobachtet.

Nervensäge

Die Ursachen von Nackenschmerzen zu ermitteln ist nicht einfach. Die genaue Diagnose des Problems erfordert eine umfassende Diagnose, einschließlich Computertomographie (CT), Magnetresonanztomographie (MRT) sowie Ultraschall (Ultraschall) und Laboruntersuchungen.

Die Linderung von Nackenschmerzen wird mit Medikamenten sowie physiotherapeutischen Methoden durchgeführt.

Allgemeine Information

Nackenschmerzen treten bei 70 % der erwachsenen Bevölkerung auf. Die Empfindungen können in Intensität und Dauer variieren, abhängig von vielen Faktoren. Daher kann sogar dieselbe Person regelmäßig kurzfristige Beschwerden und ein starkes Schmerzsyndrom verspüren, was die Qualität des täglichen Lebens verschlechtert.

Schmerzen sind oft an der Halswirbelsäule sowie entlang ihrer anterolateralen Oberflächen lokalisiert. Diagnostizierte Fälle weisen darauf hin, dass Patienten häufiger akute „Kreuzschmerzen" haben, gefolgt von starken Beschwerden.

Die Schmerzen können nicht nur im Nacken auftreten, sondern sich auch auf die Schulter, das Schulterblatt, den Hinterkopfbereich erstrecken und unterschiedlicher Natur sein:

  • pochend;
  • kribbeln;
  • Einstellung.

In den meisten Fällen nimmt der Schmerz mit verschiedenen Bewegungen des Kopfes zu und zwingt den gesamten Körper, sich zu drehen.

Der Aufbau und die funktionellen Eigenschaften der Halswirbelsäule.

Die Halswirbelsäule ist der obere Teil der Wirbelsäule (sieben miteinander verbundene Wirbel), der jeden Tag ziemlich stark belastet wird.

Die Gelenke, die die Wirbel miteinander verbinden, bilden den Abschnitt des Wirbelkanals, in dem sich das Rückenmark befindet.

Die Nackenmuskulatur ist für die Regulierung der Kopfbewegung verantwortlich und ermöglicht es Ihnen, ihn in der anatomisch korrekten Position zu halten. Jeder Muskel ist durch starkes Bindegewebe (Sehnen) mit den Knochen verbunden.

Nach Untersuchung der Struktur kann der Schluss gezogen werden, dass Schmerzen durch Pathologien verschiedener Art verursacht werden, deren Entwicklung sich auf eine der Komponenten der Halsregion der AOD konzentriert.

Klassifikation von Nackenschmerzen

Heute ist es üblich, mehrere Arten von Nackenschmerzen zu unterscheiden:

  • zervikalgie - schmerzhafte Empfindungen verschiedener Art, die verschiedene Ursprünge haben;
  • Cervicago oder zervikaler Hexenschuss: scharfer und plötzlicher Schmerz, der durch Kompression der Nervenwurzeln verursacht wird;
  • zervikobrachialgie - Schmerzen, die sich im Nacken manifestieren und sich ausbreiten, wenn sie auf die oberen Extremitäten wachsen;
  • Zervikokranialgie ist eine häufige Erkrankung, bei der Nackenschmerzen und Kopfschmerzen gleichzeitig wahrgenommen werden.

Warum tut der Nacken weh?

Unter den Ursachen von Nackenschmerzen kann es eine große Liste von Krankheiten geben, die eine ähnliche Liste klinischer Manifestationen aufweisen, jedoch mit unterschiedlichen Progressionsmechanismen.

Ursachen für Halsschmerzen

Kratzen und Kratzen assoziieren die meisten Menschen sofort mit Erkältungen; Bei einer Reihe von Erkrankungen dieser Art können jedoch so starke Manifestationen auftreten, dass der Patient Schmerzen im Nacken verspürt.

Starke Beschwerden und hohe Schmerzraten begleiten Zustände wie:

  • Laryngitis;
  • Virus;
  • bakterielle Infektionen;
  • allergische Reaktionen;
  • Fremdkörper im Rachengewebe;
  • Vitaminmangel, Mangel an Spurenelementen;
  • Rückfluss;
  • bösartige Neubildungen.

Ursachen von Nackenschmerzen

Konzentrieren sich die unangenehmen Empfindungen hauptsächlich vorne, unter dem Kinn? Eine so begrenzte Fläche kann viel aussagen, denn es gibt eine große Anzahl von Stoffen unterschiedlicher Art. Wenn das Unbehagen beim Schlucken und Kopfdrehen zunimmt, können die Gründe für diesen Zustand sein:

  • pathologische Prozesse, die im Gewebe der Schilddrüse fortschreiten;
  • erlitt Verletzungen;
  • entzündliche Prozesse verschiedener Art;
  • eitrige Krankheiten;
  • schädigung des Gewebes des Lymphsystems;
  • Erkrankungen der Atemwege;
  • Angina pectoris.

Ursachen von Schmerzen in der Halswirbelsäule.

Wenn die Beschwerden des Patienten von Beschwerden im hinteren Bereich der Halswirbelsäule sprechen, besteht die Gefahr, dass schwerwiegende pathologische Zustände diagnostiziert werden.

In einer solchen Situation kommt es in der Regel zu einem „Hexenschuss", da die Beweglichkeit des Kopfes und sogar des Schultergürtels sehr eingeschränkt ist.

Die Empfindungen dieser Art weisen auf das Vorhandensein von Pathologien hin wie:

  • destruktive Prozesse im Wirbelgewebe;
  • Trauma;
  • Schäden am Band- oder Muskelapparat;
  • Entwicklung infektiöser Prozesse;
  • das Vorhandensein von Wirbelanomalien.

Nackenschmerzen mit Osteochondrose.

Besondere Aufmerksamkeit sollte einem der häufigsten Probleme gewidmet werden - Nackenschmerzen mit Osteochondrose. Osteochondrose ist eine der häufigsten pathologischen Erkrankungen auf dem Planeten.

Nackenschmerzen mit Osteochondrose sind ein ernstes Symptom, bei dem Sie die Chance auf eine vollständige Genesung verlieren können, indem Sie das Anfangsstadium der Entwicklung pathologischer Prozesse, die behandelt werden können, verpassen.

Ursachen für seitliche Nackenschmerzen

Beschwerden und starke Schmerzen, die sich auf die seitliche Oberfläche des Halses konzentrieren, können zum Schultergürtel oder Ohr wandern. Das Kribbeln, Pulsieren und Brennen wird zu einem zusätzlichen Ärgernis.

Die wahrscheinlichsten Ursachen für seitliche Nackenschmerzen sind:

  • pathologische Prozesse der Blutgefäße;
  • längerer Aufenthalt der Halswirbelsäule in einer unbequemen Position;
  • Muskelkrämpfe;
  • Neoplasmen;
  • angeborene Pathologien;
  • Komplikationen nach Krankheit oder Operation.

Wann ist es Zeit, bei Nackenschmerzen medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen?

Oft weigert sich eine Person, die Schmerzen in einer Wirbelsäulenregion hat, den Arztbesuch zu verweigern und alles von selbst entwickeln zu lassen. Um eine ernsthafte Verschlechterung des Gesundheitszustandes zu verhindern, ist es wichtig, rechtzeitig professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Unabhängig von der Art der vorhandenen Nackenschmerzen ist es notwendig, einen Spezialisten zu konsultieren und die Ursache ihres Auftretens zu bestimmen.

Als besondere Hinweise sind zu beachten:

  • starke Kopfschmerzen;
  • traumatische Wirkung auf die Halswirbelsäule;
  • Taubheitsgefühl, Schwäche in den Gliedmaßen;
  • Unwirksamkeit des Drogenkonsums.

Das Ignorieren des symptomatischen Bildes kann irreversible Folgen haben, die die Lebensqualität ernsthaft verschlechtern.

Es gibt Situationen, in denen ein Besuch beim behandelnden Arzt dringend erforderlich ist. Es ist üblich, auf diese zu verweisen:

  • erhöhte Körpertemperatur, begleitet von Schmerzen im Nacken und Kopf;
  • schwere Steifheit der Halswirbelsäule (Unfähigkeit, die Brust mit dem Kinn zu erreichen);
  • das Vorhandensein von Anzeichen eines Herzinfarkts (Brustschmerzen, schnelle Atmung, vermehrtes Schwitzen, Übelkeit).

Nackenschmerzen diagnostizieren

Um einen qualitativ hochwertigen Behandlungsplan für jede Krankheit zu erstellen, ist es notwendig, diese unter Berücksichtigung aller Beschwerden des Patienten, der bestehenden Anamnese und der Untersuchungsergebnisse korrekt zu diagnostizieren.

Da die allermeisten Fälle durch pathologische Zustände der Wirbelsäulenregion verursacht werden, ist es bei Nackenschmerzen am besten, die Hilfe eines Chiropraktikers (Osteopathen), Vertebrologen oder Neurologen zu suchen.

Der gesamte Komplex der diagnostischen Verfahren ist der Einsatz von instrumentellen und labortechnischen Methoden, die jeweils darauf abzielen, das betroffene Gebiet zu visualisieren und eine Qualitätsgrundlage für die Erkennung der Symptome von Begleiterkrankungen zu bilden.

Betrachten wir die informativsten diagnostischen Methoden.

Röntgenuntersuchung

Die Radiographie ist eine wichtige diagnostische Methode. Mit Hilfe der bei der Untersuchung gewonnenen Bilder ist es möglich, die Konfiguration der Wirbel zu beurteilen und den Zustand des Knorpelgewebes zu verstehen.

Dank der Röntgenuntersuchung ist es möglich, pathologische Zustände zu erkennen wie:

  • Verschiebung der Elemente des Wirbelsäulenabschnitts;
  • gebildete Hernien und andere Neoplasmen;
  • starkes Wachstum von Knochengewebe usw.

Die Röntgenbilder zeigen alle für die Diagnose notwendigen Informationen, so dass der Facharzt eine genaue Diagnose stellen und die Schwerpunkte der Behandlung festlegen kann.

Es gibt jedoch Fälle, in denen die Radiographie nicht ausreicht, um eine Reihe von Pathologien zu identifizieren. Manchmal ist es aufgrund von Kontraindikationen völlig unzugänglich. In diesem Fall helfen andere Lösungen.

Magnetresonanztomographie (MRT)

Bei der Magnetresonanzuntersuchung wird in mehreren Projektionen ein dreidimensionales Bild gewonnen, das es ermöglicht, den Zustand aller Gewebearten der Halswirbelsäule zu beurteilen.

Funktionsdiagnose

Da eine der Ursachen für Schmerzen in der Halswirbelsäule Muskelkrämpfe sind, ist es zweckmäßig, über die wahrscheinliche Schädigung des Gewebes dieser Art zu sprechen.

Methoden wie die Elektromyographie (Bestimmung des Niveaus der bioelektrischen Aktivität und der Fähigkeit der Nerven, einen Impuls zu übertragen) werden verwendet, um die Läsionen und ihren Grad zu identifizieren.

Die Elektroneurographie (die ein elektrisches Signal aufzeichnet, während es sich entlang des untersuchten Nervs ausbreitet) und der Forestier-Test (der die Fähigkeit zeigt, eine anatomisch korrekte Position einzunehmen) werden ebenfalls verwendet.

Blutuntersuchungen im Labor

Die Ergebnisse einer allgemeinen und biochemischen Untersuchung von biologischen Flüssigkeiten (Blut, Urin) zeigen oder verneinen das Vorhandensein von entzündlichen Prozessen, die die Ursache von Schmerzen sind.

In der Labordiagnostik wird besonderes Augenmerk auf die Konzentration der Hormone gelegt.

Zusätzliche Studien gelten als bakteriologische Kulturen von Sputum und Rachenabstrichen.

Behandlung von Nackenschmerzen

Unabhängig von der Art des aufgetretenen Schmerzes sollte seine Beseitigung und Behandlung der zugrunde liegenden Ursachen ausschließlich von einem Arzt behandelt werden. Es ist wichtig zu bedenken, dass das Ausbleiben einer Behandlung oder die Anwendung einer unangemessenen Therapie (Selbstmedikation) früher oder später zu einer Verschlechterung des pathologischen Zustands und irreversiblen Folgen (vom Mobilitätsverlust bis zum Tod) führt.

Patient mit Nackenschmerzen in der Arztpraxis

Was ist zu tun, bevor eine Diagnose gestellt wird?

Haben Sie Nackenschmerzen? Verzögern Sie Ihren Arztbesuch nicht. Wenn die Diagnose jedoch noch nicht gestellt ist und die Schmerzen nicht schnell verschwinden, müssen Sie wissen, wie Sie damit umgehen.

Um die Wahrscheinlichkeit eines solchen unangenehmen Syndroms zu begrenzen, müssen Sie zunächst eine übermäßige Härte der Bewegungen vermeiden sowie auf Schutz vor Zugluft und Unterkühlung achten.

Haben sich die Schmerzen bereits manifestiert und nehmen die Beschwerden nur noch zu, ist die einmalige Einnahme von Schmerzmitteln zulässig.

Wichtig! Medikamente können ohne Rezept nicht über einen längeren Zeitraum eingenommen werden.

Konservative Therapiemethoden

Die Anfangsstadien jeder Krankheit werden durch konservative Behandlungsmethoden beseitigt, zu denen üblicherweise eine medikamentöse Therapie gehört.

Um die erlebten Empfindungen zu lindern und pathologische Prozesse zu beseitigen, werden Medikamente verschiedener pharmakologischer Gruppen verwendet, darunter:

  • nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente (NSAIDs), die Entzündungen beseitigen und ein unangenehmes Syndrom lindern;
  • Muskelrelaxantien, die Muskelkrämpfe lindern;
  • Anästhetika, die Schmerzen lindern;
  • Antibiotika, deren Wirkung darauf abzielt, bakterielle und eitrige Prozesse auszurotten;
  • Vitamine und Mineralstoffe, die verwendet werden, um den Nährstoffgehalt im Körper aufrechtzuerhalten;
  • Chondroprotektoren, die Regenerationsprozesse im Gelenkgewebe beschleunigen.

Es ist erwähnenswert, dass Medikamente der chondroprotektiven Gruppe im Stadium der Beseitigung pathologischer Zustände von AOD besonders wichtig sind.

Physiotherapeutische Behandlung als Methode zur Beseitigung von Nackenschmerzen.

Der beste Aktivator konservativer Methoden ist eine komplexe Kombination mit einer physiotherapeutischen Behandlung.

Um unnötige Verspannungen im Nacken zu lösen, Methoden wie:

  • Schlammbäder und Thermalkompressen;
  • Elektrophorese unter Verwendung von Medikamenten aus der Gruppe der Anästhetika;
  • manuelle Therapie;
  • Kontakt mit Magneten oder Nadeln;
  • Besuchsmassage;
  • Verwendung von Komplexen der medizinischen Körperkultur.

Operativer Eingriff

Bei der Diagnose von Pathologien der Wirbelsäule, begleitet von lokalisierten Schmerzen in der Halswirbelsäule, können radikale Behandlungsmethoden erforderlich sein.

Um den übermäßigen Druck auf die Nervenwurzeln zu reduzieren, werden Diskektomie (offene Operation, Entfernung eines Leistenbruchs), Foraminotomie (geringstraumatischer Eingriff zur Dekompression der Nerven) oder Laminektomie (Neurochirurgie zur Beseitigung der Kompression) verwendet.

In besonders schwierigen Fällen mit schweren degenerativen Verletzungen kann eine Wirbelsäulenversteifung (künstliche Versteifung der Wirbel zur bewussten Ruhigstellung) erforderlich sein.

Vorbeugung von Nackenschmerzen und AOD-Störungen im Allgemeinen.

Jeder, der sich zumindest einmal mit dem fraglichen Problem konfrontiert hat, hat sich immer wieder gefragt: „Welche Kontrollmethoden gibt es? und komfortable Bedingungen für die Funktionalität und Ernährung der Wirbelsäulenanteile der menschlichen ODA.

Es ist wichtig, solche Bedingungen zu schaffen, deren Einhaltung nicht nur kontinuierlich, sondern buchstäblich lebenslang ist. Das ist das Erfolgsgeheimnis präventiver Maßnahmen.

Es gibt mehrere Komponenten, um Nackenschmerzen vorzubeugen. Betrachten wir jeden von ihnen.

Körperliche Aktivität und Sport

Eine Schlüsselkomponente bei der Prävention destruktiver Prozesse im Bewegungsapparat. Moderate Bewegung hilft, eine optimale Gesundheit zu erhalten.

Sicherer Arbeitsplatz

Die Ergonomie der Arbeitsbedingungen bestimmt maßgeblich den Gesundheitszustand des Menschen, denn Menschen verbringen viel Zeit am Arbeitsplatz.

Wenn es unmöglich ist, angenehme Bedingungen zu organisieren, ist es notwendig, zumindest systematisch Stress abzubauen und einfache Aufwärmübungen systematisch durchzuführen.

Spezielle Diät

Der Mangel an nützlichen Vitaminen und Mineralstoffen wirkt sich nachteilig auf den Zustand des Skeletts des menschlichen Körpers aus. Damit die Gewebe alles haben, was sie brauchen, ist es wichtig, auf die Angemessenheit der Ernährung zu achten.

Die tägliche Ernährung sollte nicht nur mit Energiequellen, sondern auch mit Vitaminen und Spurenelementen mäßig angereichert werden.

Vergessen Sie nicht das Trinkregime. Um den gewünschten Stoffwechsel zu gewährleisten, ist es notwendig, täglich 1, 5 bis 2 Liter reines Wasser zu trinken.

Aufnahme von Chondroprotektoren

Die Verwendung von prophylaktischen Chondroprotektorenkuren hilft, den optimalen Zustand des Gelenkgewebes zu erhalten und ermöglicht auch die Beschleunigung der Regenerationsprozesse, wenn sie beschädigt sind.

Zu bevorzugen sind äußerst zuverlässige Medikamente, die sich auf dem modernen Arzneimittelmarkt bewährt haben.

Möchten Sie ein erfülltes Leben genießen? Es ist an der Zeit, heute mit der Prävention von ODA-Krankheiten zu beginnen. Indem Sie die Prinzipien der Erhaltung Ihrer eigenen Gesundheit befolgen, können Sie schlechte Gesundheit vergessen und alle Freuden des Lebens genießen.