Wie behandelt man Osteochondrose zu Hause?

Osteochondrose ist eine chronische Erkrankung der Wirbelsäule, zu deren Behandlung in den meisten Fällen konservative Methoden eingesetzt werden. Bei anhaltendem Krankheitsverlauf wird auf eine chirurgische Behandlung zurückgegriffen, wenn die Wirkung mit anderen verfügbaren Methoden nicht erreicht werden kann.

Massage zur Behandlung von Osteochondrose.

Die konservative Behandlung der Osteochondrose der Wirbelsäule erfordert ohne neurologische Komplikationen im Allgemeinen keinen Krankenhausaufenthalt des Patienten und kann zu Hause durchgeführt werden. Der behandelnde Arzt sollte nach Untersuchung des Patienten und Durchführung der erforderlichen Instrumental- und Laboruntersuchungen eine Behandlung zu Hause verschreiben. Sie können Osteochondrose zu Hause mit den folgenden Methoden behandeln.

Medikamentöse Behandlung

Die Verschreibung von Medikamenten ist zur Verschlimmerung der Krankheit indiziert. Der Einsatz von Medikamenten zielt auf die Bekämpfung des Schmerzsyndroms ab, das durch Kompression der Wurzeln der Spinalnerven und der Wirbelarterien als Folge von Gewebeödemen oder veränderten Elementen der Wirbelsäule verursacht wird. Abhängig von der Art der Verabreichung der Medikamente wird die medikamentöse Behandlung in eine allgemeine und eine lokale unterteilt.

Zur allgemeinen Behandlung werden die folgenden Gruppen von Medikamenten verwendet:

  • Antiphlogistikum. . . Nichtsteroidale Medikamente mit ausgeprägter analgetischer Wirkung werden oral verabreicht. Die Tagesdosis wird in 3-4 Dosen aufgeteilt. Alle diese Medikamente sollten aufgrund ihrer ausgeprägten Reizwirkung auf die Schleimhaut des Magen-Darm-Traktes nach oder während der Mahlzeiten eingenommen und mit viel Flüssigkeit abgewaschen werden. Wenn der Patient eine Exazerbation der Gastritis oder des peptischen Ulkus hat, muss auf die parenterale Verabreichung von NSAIDs umgestellt werden.
  • Muskelrelaxantienin Kombination mit Diuretika und vasoaktiven Mitteln verwendet. Somit ist es möglich, eine Verringerung der Muskelhypertonie und eine Verringerung des Gewebeödems in dem Bereich zu erreichen, in dem der Schmerz lokalisiert ist. Die Medikamente werden 5 bis 7 Tage lang verwendet.
  • Beruhigungsmittel. . . Um die Entwicklung einer Neurotisierung zu verhindern, die zu einem ausgeprägten Schmerzsyndrom führen kann, wird die Ernennung von Beruhigungsmitteln pflanzlichen Ursprungs gezeigt: Kräutertees, Tinkturen, Zölle. Bei längerer Exazerbation werden Beruhigungsmittel oder Antidepressiva verschrieben.
  • Vitamin B. . . Darreichungsformen werden zur oralen Verabreichung in Form von Multivitaminkomplexen verwendet. Diese Medikamente verbessern den Trophismus und tragen zur Wiederherstellung von Nervengewebestrukturen bei, die durch die Kompression gelitten haben. B-Vitamine sollten 2-3 Wochen lang täglich eingenommen werden.
  • Chondroprotektoren: Sie verbessern die Regeneration von geschädigtem Knorpelgewebe und hemmen die degenerativen und destruktiven Prozesse, die in der Bandscheibe auftreten.

Die lokale Behandlung besteht in der Anwendung von externen Medikamenten im Bereich, in dem der Schmerz lokalisiert ist, normalerweise in der Projektion der betroffenen Wirbelsäulensegmente. Folgende Darreichungsformen werden verwendet:

  • Entzündungshemmende Salben und Gele., die als Wirkstoff nichtsteroidale Medikamente enthalten. Sie werden in Kombination mit einer allgemeinen entzündungshemmenden Therapie verschrieben, die Salben werden während einer Verschlimmerung der Krankheit 3-4 mal täglich auf die Haut des Rückens, des unteren Rückens oder des Nackens gerieben, bis die Schmerzen verschwinden.
  • Balsame, Einreibungen, heiße Salbenenthält biologisch aktive Substanzen mit mäßiger Reizwirkung. Die Zusammensetzung solcher Medikamente umfasst Menthol, Bienen- oder Schlangengift, die die Durchblutung verbessern und die Schwellung des Gewebes im Schmerzherd reduzieren.
  • Dimexid, zusätzlich zu der Tatsache, dass es an sich eine gute entzündungshemmende Wirkung hat, wirkt es stark durchdringend und ist in der Lage, andere darin gelöste Medikamente tief in das Gewebe zu transportieren. Es wird in Form von nasstrocknenden Anwendungen oder Verbänden in einer Verdünnung von 1: 4 verwendet. Der Dimexid-Lösung werden Lokalanästhetika, Hormonpräparate und NSAIDs zugesetzt. In der Regel stellt sich nach 5-7 Anwendungen eine spürbare Verbesserung des Wohlbefindens ein.

Physiotherapie

Therapeutische Gymnastik ist eine Behandlungsmethode, die unbedingt für alle Patienten mit Osteochondrose empfohlen wird, sofern der Patient keine Kontraindikationen hat. Während einer Verschlimmerung der Krankheit ist jede körperliche Bewegung verboten. Die ersten Kurse beginnen erst nach Abklingen der Schmerzen unter Aufsicht des Lehrers. Regelmäßige Gymnastik hilft, das muskuläre Gerüst der Wirbelsäule zu stärken und die Bandscheiben zu entlasten. Systematische körperliche Aktivität verbessert die Blutversorgung und normalisiert dadurch Stoffwechselvorgänge in Problemzonen der Wirbelsäule, was die Degeneration der Bandscheiben deutlich verlangsamt.

Je nach Lokalisation der Osteochondrose gibt es unterschiedliche Trainingsmethoden. Die effektivste Gymnastik für die Hals- und Lendenwirbelsäule. Bei der Auswahl einer Reihe von Übungen müssen die Schwere der destruktiven Veränderungen der Wirbelsäule und der Ausgangszustand des Muskelgewebes berücksichtigt werden. Am besten konsultieren Sie vor Beginn des eigenständigen Studiums einen qualifizierten Bewegungstherapeuten.

Massage

Massage in Kombination mit therapeutischen Übungen ist eine wirksame Methode zur Behandlung von Osteochondrose. Es ermöglicht Ihnen, das Phänomen der Muskelsteifheit deutlich zu reduzieren, die Durchblutung in Problemzonen zu erhöhen und die Ernährung des Knorpelgewebes der Wirbelsäule zu verbessern. Die Massage kann nur durchgeführt werden, nachdem die Exazerbation in Abwesenheit von Schmerzen abgeklungen ist, sowie während der Remission zu präventiven Zwecken.

Zu Hause können Sie eine Selbstmassage durchführen, die aus den Grundtechniken der therapeutischen Massage besteht: Streicheln, Drücken, Kneten und Reiben. Neben der Selbstmassage, bei der der Patient mit den eigenen Händen arbeitet, können zu Hause spezielle Hilfsmittel eingesetzt werden. Dies können die einfachsten Geräte sein: komplexe Applikatoren und Geräte, die mechanisch sind, Vakuummassagegeräte und sogar Mini-Physiotherapiegeräte.

Wachmodus

Eine effektive Behandlung der Osteochondrose des Rückens zu Hause ist nur bei konstanter Schonung möglich. Außerdem sollte das Regime sowohl in der akuten Phase der Krankheit als auch während der Remission ohne Beschwerden eingehalten werden. Dies liegt daran, dass in den meisten Fällen eine Exazerbation auftritt, gerade aufgrund der Nichteinhaltung des richtigen Regimes im Alltag.

Von großer Bedeutung ist die Lage des Talus, in der die Nachtruhe stattfindet. Das Bett sollte eine orthopädische Matratze und ein kleines hartes Kissen haben. Bei Osteochondrose der Halswirbelsäule sollte eine spezielle Rolle unter den Nacken gelegt werden, um die physiologischste Position der Wirbelsäule zu erreichen und die Muskulatur so weit wie möglich zu entspannen. Vermeiden Sie nach Möglichkeit längere unangenehme Haltungen beim Sitzen am Tisch oder beim Fernsehen. Wenn eine intensive körperliche Aktivität bevorsteht, insbesondere Gewichtheben, ist es notwendig, spezielle Korsetts zu tragen.